Biographie


Hanan EL-Shemouty

  



  

Biographie

Musikerin
Musikpädagogin
Musikwissenschaftlerin
Komponistin und Arrangeurin
Musikethnologin für arabische und orientalische Musik


       
Hanan EL-Shemouty ist geboren und aufgewachsen in Kairo, sie studiert Musik seit Kindheit in der Akademie der Künste in Kairo, sowohl westliche Musik im Konservatorium als auch klassisch-arabische im Institut für klassisch-arabische Musik und Om-Kulthum’s Institut.



   

1983 absolviert Sie das Studium in Kairo und suchte nach Erweiterung und Vertiefung ihrer vielseitigen Begabung; dann schloss sie das Studium mit „Excellent-Honor Roll“ ab im Fach „Composition and theory“ mit der Magisterprüfung über Filmmusik (ausgezeichnet), und 1993 bekam sie ihre „Master of Art“.

       


Seit 1983 bis 1994 ist sie tätig als „Assistant Teacher“ mit dem „M. of Art“ Grad u. a. an der „Helwan University“ in Kairo „Departement of Composition and Theory“ und unterrichtet dort Keyboard, Klavier und die verschiedenen Fächer der abendländischen Musiktheorie und Komposition, wie u. a. Harmonielehre, Kontrapunkt, Musikgeschichte, Werkanalyse und Instrumentation. Sie hat seit 1983 vielfältige Erfahrungen gesammelt durch ihre Tätigkeiten in wissenschaftlichen, pädagogischen und künstlerischen Feldern und Produktionen, und durch die Mitwirkung in Kursen, Seminaren, Vorträgen und Radiosendungen und durch den qualifizierten Unterricht an der Universität und privat, und durch zahlreiche Konzerte und Auftritte.



       
1994 bekam sie ein Stipendium vom DAAD und seitdem lebt sie in Deutschland. Seit 1994 bis 1999 studierte sie in Köln Wissenschaften der Musik, des Theaters, Films und Fernsehens an der Universität zu Köln und Musiktheater zuletzt an der Kölner Musikhochschule im Aufbaustudium.


Seit Sep. 1999 lebt sie in Berlin. Hanan EL-Shemouty beschäftigt sich zur Zeit mit dem neuen Musiktheater Deutschlands und arbeitet an einer Dissertation darüber.


Die Freizeit verbringt Hanan EL-Shemouty mit der Kunst der Malerei, des Designs und abstrakten Konstruktionen und im Sport. Siehe auch Auftritte, Referenzen.


Kurze Biographie


Hanan EL-Shemouty spielt mehrere Instrumente. Als Hauptinstrumente spielt sie Qanun, Darabukka (Tontrommel), Riqq (Schellentrommel) und auch andere Perkussion Instrumente. Als Sub-Instrumente spielt sie Akkordeon, Klavier und singt sie auch mit Qanoun-Spielen klassische arabische Lieder. Außerdem leitet sie ihre Band Layaly Ensemble für klassische und traditionelle orientalische Musik.

Hanan EL-Shemouty ist Musik-Dozentin mit Magisterabschluss und dem Grad "Master of Art". Beide sind in Deutschland anerkannt. Sie gibt Unterricht in den Fächern der abendländischen und der orientalischen Musik auf dem Hintergrund ihrer langjährigen Ausbildung und vielseitigen Erfahrungen.

Hanan EL-Shemouty hat in ihrer Heimat Ägypten 10 Jahre an der Universität in Kairo/Fakultät für Musikerziehung, im Konservatorium für abendländische Musik und im Institut für klassische arabische Musik und Om-Kulthum’s Institut unterrichtet.


       
Ihre praktischen Erfahrungen machte sie u. a. über 13 Jahre auf der Bühne des Kairoer Opernhauses, in welchem sie, neben musikalischen Auftritten, auch als Regieassistentin gewirkt hat.
       

In Deutschland studierte sie an der Universität Köln Musik-, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, insbesondere das Fach Musikethnologie. Zugleich Studium an der Kölner Musikhochschule im Fach Pädagogik, Komposition und Musiktheater, an der sie das Aufbaustudium zur Promotion im Fach Musiktheater abgeschlossen hat.

Sie lebt seit ca. 10 Jahren in Deutschland, in Berlin seit 1999. Hanan EL-Shemouty wirkt in Deutschland in zahlreichen Auftritten und Solo-Konzerten und durch den Unterricht an Musikschulen und Workshops, auch mit Kindern.


Erweiterte Biographie


Pädagogische Tätigkeiten in Ägypten


Seit 1984 bis 1994 hat Hanan EL-Shemouty ihre Tätigkeit an der Universität in Kairo als Dozent gearbeitet, wobei sie Unterricht gegeben hat, und zwar in den Fächern der abendländischen und der arabischen Musik.
Außerdem gab sie Privatunterricht für Harmonielehre mit Keyboard und Kontrapunkt und für Klavier, Gehörbildung, Stimmbildung und Qanoun.

Pädagogische Tätigkeiten in Deutschland


Seit 1997 gibt Hanan EL-Shemouty in Deutschland Privatunterricht, und zwar sowohl im Bereich der Musik als auch im Bereich der arabischen Sprache und der arabischen Gesang mit phonetischer Unterstützung für die Aussprache für Ausländer, die arabische Sprache nicht als Muttersprache haben.



Im Bereich der Musik gibt Hanan EL-Shemouty Privatunterricht auch für Profi-Musiker in Zither (Qanun, Qanon, Qanoun, Kanoun, Kanon, Kanun, Canoun, Canon, Canun); in verschiedenen Arten der Trommeln wie Darabukka/Tabla (Tontrommel) Riqq (Schellentrommel), Daff, Deff, Duff (Rahmentrommel) Sagat (Fingerzimbeln) verschiedener Größe, arabische Tonsystem und orientalische Tonarten und Stile sowie Rhythmus für Tänzer/Innen der orientalischen Musik. Außerdem gibt sie Unterricht auch in den theoretischen Fächern der abendländlichen Musik wie u. a. Notenlesen und Werkanalyse, Harmonielehre und Kontrapunkt sowie Klavierunterricht und Keyboard für Einzelnen und auch für Gruppen.

Im Bereich der arabischen Sprache gibt Hanan EL-Shemouty Privatunterricht, wobei an bestimmten Themen gearbeitet wird und regelmäßig eine Art arabischen Salon für Konversationen wöchentlich (nach Anmeldung und Vereinbarung) stattfindet. Dadurch werden auch Filme gezeigt (oder auch besucht), die in arabischer und ägyptischer Sprache diskutiert werden. Im Bereich der arabischen Sprache gibt Hanan EL-Shemouty auch Workshops für Musiker, die arabisch singen möchten. Dies ist eine spezielle Unterrichtsmöglichkeit, die beide Bereiche der arabischen bzw. der orientalischen Musik und der arabischen Sprache zusammenstellt.


       
In den Jahren 2000/2001 hat Hanan EL-Shemouty das Fach „Musikalische Früherziehung“ an der neu gegründete Musikschule DIDOFF in Velten aufgebaut Musikschule, wo sie die Kindergruppen der Musikalischen Früherziehung unterrichtet und betreut hat und abschließend jährlich einen Konzert von den Kindern gestaltet hat. Außerdem hat sie Klavierunterricht für Schüler, die Anfänger und Fortgeschritten sind.

In den Jahren 2001/2002 hat Hanan EL-Shemouty an der Musikschule Spandau im Bezirksamt Spandau von Berlin Keyboard, Klavier, musikalische Grundbildung sowie musikalische Früherziehung gegeben als freie Mitarbeiterin.


       

Wissenschaftliche Tätigkeiten in Ägypten


Seit 1984 bis 1994 hat Hanan EL-Shemouty ihre Tätigkeit als musikwissenschaflische Assistentin an der Helwan Universität in Kairo ausgeübt, wobei sie regelmäßig Seminare, Kurse und Vorträge gegeben hat, die zum größten Teil mit Workshops verbunden und praktiziert sind.

Im Jahr 1993 hat sie ihren Grad „Master of Arts“ bekommen. Als Abschluss ihrer langjährigen Ausbildung hat Hanan EL-Shemouty ihre „Master of Arts“ durch die Arbeit an einem Thema im Bereich der Filmmusik öffentlich verteidigt. Dabei hat sie als Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Arbeit der Einfluss der Neuen Musik auf die Filmmusik im Westen (von 1978 bis 1988) behandelt im Hinblick auf die Stile, Instrumente, Computermusik und die Elektronische Musik und Instrumente. In dieser Arbeit hat Hanan EL-Shemouty eine umfangreiche und umfassende Analyse von drei Filmen im Genre Sciencefiction abgelegt: (The Shout 1978, The Dark Crystal 1982 und Dune 1984).

Außerdem hat sie zahlreiche Aufsätze im Bereich der Neuen Musik und der orientalischen Jazzmusik (oriental-jazz) geschrieben. Ebenfalls hat sie diverse Artikel über die Einflüsse der westlichen Musik auf der orientalischen Musik und unzählige Aufsätze über die Entwicklung der Spieltechnik beim Qanun, über die arabische Musik, orientalische Tonleiter, arabische Rhythmen und die Tanzrhythmen im Orient.


Wissenschaftliche Tätigkeiten in Deuschland


Im Jahr 2000 arbeitete Hanan EL-Shemouty bei Kultur und Kommunikation GmbH (K & K) im Rahmen des Projekts „Schüler im Konzert“, wobei sie sowohl ihre wissenschaftliche als auch ihre pädagogische Erfahrung benutzt hat, in dem sie die Basismaterialien zusammengestellt also Recherche gemacht und Aufsätze geschrieben hat für das Konzert am 28. 01. 2000 „Musik der Gegenwart“ im Großen Sendesaal des SFB für die Vorbereitung der Lehrer auf Neue Musik. Diese Aufsätze wurden durch K & K weitergeleitet und veröffentlicht.

Veröffentlichung zum Thema
„Giacinto Scelsi“:
  • „Biographie und Werkverzeichnis“
  • „Giancinto Scelsi – Die intuitive Verbindung mit dem Transzendentalen des Klanges“

Zusammenstellung und Ausarbeitung der vorhandenen Materialien zum Thema:
„Hanspeter Kyburz“.
Veröffentlichung zum Thema
„Hans Zender“:
  • „Hans Zender - Biographischer Hinweis“
  • „Hans Zender – Ein Dialog zwischen Tradition und Moderne“
  • „Zu Hans Zenders Aufführung am 28. Januar 2000 - Dialog mit Haydn 1983 für zwei Klavier und drei Orchestergruppen“.

Seit 2000 hat Hanan EL-Shemouty im Rahmen eines Doktoranden-Kolloquiums, die sie für ihre Arbeit an der Dissertation regelmäßig besucht, regelmäßige Vorträge gehalten bzw. über ihre Arbeit an dem Begriff der szenischen Musik beim Karlheinz Stockhausens.

Neuen Musiktheater im Werk Licht berichtet:
08. 02. 2000            Vortrag über die Formel-Komposition.
13. 02. 2001            Vortrag über Raum-Musiktheater.
12. 02. 2002            Vortrag über Tempo und Dramaturgie.
16. 07. 2002            Vortrag über Kolorierung und ihr Instrumentarium.
11. 02. 2003            Vortrag über Problematik der szenischen Musik (Zusammenstellung).


Aktivitäten im künstlerischen Bereich in
Ägypten und in Deutschland


Musikethnologin für arabische und orientalische Musik



       
Neben der theoretischen Musiklehre der klassischen westlichen und arabischen Kunst Musik enthält das Studium die Qualifikation als Musiklehrerin u. a. für zwei Hauptinstrumente (westlich und arabisch), für Klavier (Akkordeon, Keyboard) als westliches Instrument, für „Qanoun“ (Santur, Zither, Hackbrett, Harfe) als arabisches Instrument und für beide Musikrichtungen die Musiktheorien, Musiklehre, Grundlagen, Werkanalyse, Musikgeschichte, Gehörbildung u. a. Außerdem enthält das Studium die Qualifikation und die Erfahrung in den wissenschaftlichen und pädagogischen Recherchen in der arabische orientalischen Musik, der alten und neuen westlichen abendländlichen Musik, der Filmmusik und im Bereich des Musiktheaters.

       

       
Also enthält das Studium die Qualifikation sowohl für die verschiedenen Fächer der abendländischen Musiktheorien und Komposition, wie Harmonielehre, Kontrapunkt und Instrumentnation, als auch für die klassisch-arabischen Musiktheorien und Musiklehre, wie das Tonsystem der orientalischen Musik - Maqam, Aufbau der arabischen Tonleiter, Grundlagen und Gattungen der traditionellen arabischen Musik und orientalische Tanzrhythmen und Rhythmen der arabischen Kunstmusik. Dazu gehört die praktische Erfahrung des Komponierens, Arrangements, Gesangs, Instrumenten-Spielen, Unterrichtens und der Leitung von kleinen Ensembles und Bands für Gesang (auch a cappella), und für Instrumente und Tanz.

       
In Ägypten hat Hanan EL-Shemouty im Institut für klassische arabische Musik und Om-Kulthum’s Institut die Fächer der arabischen Musik und das Instrument Qanun (Zither) unterrichtet.

In Ägypten und in Deutschland gibt Hanan EL-Shemouty Privat Unterricht für Anfänger, Fortgeschrittene und Profi-Musiker in den verschiedenen Fächern der arabischen und orientalischen Musik, für das Instument Qanun (Zither), sowie im Bereich des orientalischen und arabischen Rhythmus für die Instrumente Tabla/Darabukka (Tontrommel und Doholla (Bass-Tontrommel), Riqq (Schellentrommel), Sagat (Fingerzimbeln), Daff auch Duff oder Deff genannt (Rahmentrommel). Sie bearbeitet die Instrumental- und Gesang-Lieder in ihrem Repertoire und arrangiert die musikalische Formen der arabischen, ägyptischen, türkischen und der anderen orientalischen Stücke und gibt sie neue musikalischen Formen. Hanan EL-Shemouty leitet ihre Band Layaly Ensemble in Berlin und arbeitet zusammen mit verschiedenen einzelnen Musikern der orientalischen und arabischen Musik und im Bereich der Jazzmusik die sogenannte Oriental-Jazz.